Lilis Kuchenportal
Lilis Kuchenportal


Hier einige Tips und Tricks, mit denen der Kuchen noch besser gelingt:

  • Backzeit: Wann ist der Kuchen fertig gebacken?
    Die angegebenen Backzeiten sind Richtwerte. Ich habe alle Kuchen in einem E-Herd auf mittlerer Stufe gebacken. Die Zeitangaben können bei einem Gas- oder Umluftherd variieren.
    Um zu ermitteln, wann der Kuchen gar ist, gibt es mehrere Möglichkeiten:
    1. wenn der Kuchen oben leicht anbräunt
    2. wenn man mit einem Holzspieß hineinsticht und es bleibt kein Teig am Holz kleben
    3. falls man auf Backpapier bäckt, kann man dieses leicht anheben um zu schauen, ob der Kuchenboden schon leicht anbräunt.
    4. wenn die Kuchenoberfläche aufreißt (meist bei Rührkuchen)

  • Erklärung einzelner Arbeitsschritte:
    1. Eiweiß zu Schnee schlagen: Eiweiß so lange rühren, bis es sich nicht mehr bewegt, wenn man die Schüssel schräg hält. Man beachte: Es darf kein Eigelb im Eiweiß sein und die Rührhaken sollten sauber sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif.
    2. Eischnee unterheben: Hier ist das vorsichtige vermengen des steifen Eiweißes mit dem restlichen Teig gemeint. Dies kann man mit einem Kochlöffel oder mit dem Rührgerät auf niedrigster Stufe tun.
    3. Backform einfetten: ist deshalb notwendig, damit man den fertig gebackenen Kuchen besser von der Backform lösen kann. Ich persönlich backe Blechkuchen immer auf Backpapier und bei Rührkuchen fette ich die Form mit Butter ein und streue dann Semmelbrösel oder Gries hinein.
Lilis Kuchenportal